Modellfernsteuerung mit Tablet oder Smartphone 2.0

Benutzen Sie Ihr Android Tablet oder Smartphone als Fernsteuerung: mit Touch-Kommandos oder durch Bewegen des Tablets kann beispielsweise ein Roboter oder ein Modellauto über Bluetooth ferngesteuert werden. Als Basis dient die Android App picCAR, die als Open Source released wurde und in ablauffähiger Version im Play Store erhältlich ist.  

Diese App unterstützt in der aktuellen Version 1.3 nun zusätzlich zur bisherigen Robotersteuerung ( = Richtungsänderung über Geschwindigkeitsänderung der Antriebsmotoren)  auch „normale“ Fahrzeuge, bei denen ein Kanal zur Lenkung und ein Kanal zur Geschwindigkeitsregelung verwendet wird.

Foto_hoch

Das Tablet oder Smartphone steuert einen PiKoder/SSC über BlueTooth an. Der Einbau und die Verdrahtung des PiKoder/SSC ist schnell vorgenommen.

Detail Einbau PiKoder

Nähere Informationen zum Aufbau des Empfängers finden Sie auf der PiKoder Bluetooth-Fernsteuerseite.

Android Based Robotics

Auf der Suche nach einer geeigneten Plattform für eigene Roboter-Experimente bin ich auf Android Based Robotics gestoßen. Die Idee, die Sensoren, die Kamera und die Rechnerperformance eines Android Smartphone zur Steuerung eines Roboters zu verwenden, hat mich angesprochen.

Die Ansteuerung der Roboterhardware, wie beispielsweise der Motoren, erfolgt über ein IOIO Board, das ja speziell dazu entwickelt wurde, über ein Android Smartphone Aktoren zu steuern.  Die Verbindung zwischen IOIO und Phone wird über Bluetooth realisiert.

Ansicht_02

Der Aufbau der Hardware ist nicht besonders schwierig und erfolgte in meinem Fall auf einer Pertinaxplatte. Das aktuelle PCB-Release des IOIO-Boards hat nur noch einen micro-USB Port, so dass der zur Kommunikation verwendete USB BT Dongle über das mitgelieferte (rote) Kabel adaptiert werden musste.

Die gesamte Verdrahtung kann wesentlich vereinfacht werden, wenn eine Prototyp-Leiterplatte, wie im Bild gezeigt, eingesetzt wird.

Android_Based_Robotics_02

Das komplette Android Based Robotics Projekt ist Open Source; allerdings war der verfügbare Source Code hinsichtlich der Entwicklungsumgebung und verwendeten Libraries für die Videoverarbeitung und IOIO Ansteuerung nicht auf dem neuesten Stand. Ein aktualisierter Stand des ABR_client ist bei github verfügbar.

Modellfernsteuerung mit Joystick

Die Möglichkeit, ein Modell mit Joystick zu steuern, gibt es schon viele Jahre.  Üblicherweise wird hierzu der Joystick mit einem Notebook mit einer entsprechenden Steuersoftware verbunden, die dann wiederum über eine serielle Schnittstelle – heutzutage ein USB Port – einen Fernsteuersender mit einem PPM-Signal über die Schüler-Buchse ansteuert.

Für das Notebook sind zwei „Open Source“-Programme erhältlich: das im Titelbild dargestellte „Flytron Compufly Joystick Interface“ und eine neuere Java-Version „Joystick-to-ppm“.

USB2PPM Java

Für die Verbindung zwischen USB Port und Fernsteuersender steht nun neben dem Original „Flytron USBtoPPM Converter“ eine „Single Chip“ – Selbstbaulösung „USB2PPM“ zur Verfügung, die beide Programme unterstützt.

USB2PPM_CompuFly_config

Der sehr einfache Aufbau dieser Lösung ist deshalb möglich, weil der verwendete, moderne PIC-Microcontroller 16F1455 bereits über eine USB-Schnittstelle und einen sehr genauen internen Oszillator (0,25% Genauigkeit) verfügt und damit nur eine entsprechende Firmware erforderlich ist.

Weitere Informationen und Bezugsquellen befinden sich auf der USB2PPM-Webseite.

Modellfernsteuerung mit Tablet oder Smartphone über Bluetooth

Benutzen Sie Ihr Android Tablet oder Smartphone als Fernsteuerung: mit Touch-Kommandos oder durch Bewegen des Tablets kann beispielsweise ein Roboter über Bluetooth ferngesteuert werden. Als Basis dient die Android App picCAR, die als Open Source released wurde und in ablauffähiger Version im Play Store erhältlich ist.  Diese App steuert einen PiKoder/SSC direkt an. Nähere Informationen zum Aufbau des Empfängers finden Sie auf der PiKoder Bluetooth-Fernsteuerseite.